Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

Der Paritätische Sachsen-Anhalt und der SC Magdeburg verlängern soziale Partnerschaft

Magdeburg, 1. November 2017

Mit Beginn der Bundesligasaison 2016 startete der SC Magdeburg in Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Sachsen-Anhalt u.a. das Projekt „SCM-Tour für Vielfalt“. Gemeinsam machen sie sich stark für mehr Chancengleichheit und kulturelle Vielfalt im Sport. Sie wollen Brücken bauen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Dabei stehen Toleranz, Integration und Chancengleichheit im Mittelpunkt.

Der Paritätische hat sich auf die Fahne geschrieben, Menschen zusammenzuführen, zu verbinden und ihr Leben durch verschiedene Projekte positiv zu beeinflussen.
Die besonderen Anliegen dieser Kooperation sind, auf soziales Ungleichgewicht aufmerksam zu machen, Integration zu stärken und dabei ländliche Regionen in den Vordergrund zu rücken.

Ein wichtiger Bestandteil der sozialen Partnerschaft ist die „SCM-Tour für Vielfalt“.
Die gemeinsame Botschaft der landesweiten Initiative ist: „Wir schwärmen für Vielfalt“.
Konkret können sich Paritätische Mitgliedsorganisationen für ein Training mit den SCM-Stars in ihrer Region bewerben. In einer zweistündigen Trainingseinheit führen die Handballprofis, Kinder und Jugendliche an den Handballsport heran, beantworten Fragen, geben Tipps und Autogramme.

Beide Partner sind sich einig, diese erfolgreiche Partnerschaft fortzuführen.

Dr. Gabriele Girke, Geschäftsführerin des Paritätischen Landesverbandes:
„Sport hat den großen Vorteil, dass er Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen zusammenbringt, also Menschen unterschiedlicher Religion, Erziehung, Sprache, Hautfarbe. Dank der universellen Sprache des Sports können sie gemeinsam den Regeln folgen. Sport kann Brücken bauen und auf diesen Brücken kann Dialog stattfinden. Der Paritätische steht mit seiner Vielzahl an sozialen Organisationen und Einrichtungen für Vielfalt, Offenheit und Toleranz. Unsere Mitglieder begrüßen diese Kooperation und freuen sich insbesondere auf die SCM-Tour für Vielfalt sowie die Möglichkeit, ihre Stars hautnah zu erleben.“

Marc-Henrik Schmedt, Geschäftsführer Handball-Magdeburg GmbH:
„Der SCM steht als großer identitätsstiftender Verein in der Verantwortung, auch die gesellschaftliche Entwicklung in Sachsen-Anhalt zu unterstützen. Neben den bereits erfolgreich umgesetzten Maßnahmen „Magdeburger Kind“ und „SCM für Studierende“ ist diese soziale Partnerschaft ein weiterer wichtiger Baustein. Mit dem Paritätischen als großen Wohlfahrtsverband haben wir einen wichtigen Partner, mit dem wir gezielt Aktionen und Maßnahmen für Chancengleichheit und Integration vorantreiben und umsetzen können.

Der Startschuss für die Tour zum Saisonauftakt 2017/2018 fällt in diesem Jahr im Altmarkkreis. Danach gibt es sieben weitere Stationen für die sich Mitgliedsorganisationen des Paritätischen bewerben können.